Home / Alle /

Schon mal daran gedacht, wenn man alt ist?

Schon mal daran gedacht, wenn man alt ist?

by Medium Evelyn Störzner

Ich habe das Leid gesehen, alt und abgeschrieben.
In den Heimen ist nicht genug Zeit sich um die Menschen zu kümmern, sie sitzen die meiste Zeit rum. Das schlimmste was ich sah war das die alten Leute in den Heimen vollgepumpt mit Medikamenten waren, ruhiggestellt. Die Pflegerinnen sind überarbeitet und werden finanziell unterbezahlt.

Ein Mensch muss in 15 Minuten früh fertig gemacht werden, das heisst aufstehen, waschen, anziehen und zum Frühstückstisch bringen. Werden Sie früh fertig in 15 Minuten? Und man stelle sich vor diese Menschen sind nicht mehr jung und schnell und fit. Da geht alles ein wenig langsamer. Ebenfalls ist es bequemer bei stark körperlichen beinträchtigten Menschen einen Katheder zu legen obwohl da alles funktioniert, ist einfacher fürs Pflegepersonal.
Ganz beliebt sind bettlägerige Menschen, denn die machen keine Arbeit, d.h. sie suchen keinen Kontakt und suchen keine Gespräche fürsowas ist keine Zeit. Diese Menschen liegen den ganzen Tag in einem Zimmer, sie sehen entweder die Decke, oder wenn sie mal auf der linken Seite liegen oder auf der rechten Seite liegen die anderen Raumbegrenzungen.

Es gibt Menschen die sind gelähmt und können sich nicht bewegen, sind dazu verdammt immer auf einen Punkt zu sehen.

Ich machte mal einer Bettlägrigen das Radio an, es wurde kurz darauf von einer Pflegerin wieder ausgemacht, die bekommt ja eh nix mit. Der Meinung bin ich nicht ganz. Stellen Sie sich mal vor in einem Raum den ganzen Tag alleine, keine Musik, Kein Geräusch nur alle halbe oder volle Stunde kommt jemand um Sie umzudrehen damit Sie sich nicht Wundliegen.

LESETIPP  ✿ Wer nicht NEIN sagen kann, hat Angst vor Ablehnung. ✿

Interessant auch mal zum Nachlesen kritische Ereignisse eine geförderte Seite die Pflegepersonal helfen soll anonym über Probleme zu reden. Denn eines ist auch hier klar, in der Pflege unterschreibt man einen Vertrag der einen zur Verschwiegenheit verpflichtet, warum ist das wohl so wenn man nichts zu verbergen hat. Und nun stellen Sie sich vor sie erleben Willkür von anderen Pflegepersonal, sie erleben Übergriffe auf Patienten oder Pflegefehler und haben keinen zum Reden. Wenn Sie reden, na da können Sie sich gleich einen anderen Job suchen.

Das Tierschutzgesetz ist besser ausgearbeitet, wie das Gesetz für Menschenrechte, für alte hilflose Menschen.

Diese Menschen sind der Willkür ihres Pflegepersonals ausgeliefert, und der ganzen Gesellschaftlichen Finanzsituation, es werden Medikamente gestrichen die helfen, weil sie zu teuer sind für alte Menschen.

Natürlich gibt es ältere Menschen die wohnen noch zu Hause, sind alleine und einsam, fern von jeder Menschenwürde.
Viele hören den ganzen Tag ihre Stimme nicht, haben niemanden mit dem sie sich unterhalten können. Durch die körperlichen Einschränkungen sind diese Menschen dazu gezwungen die meiste Zeit zu Hause zu bleiben. Für jeden Hilfsdienst muss bezahlt werden.

Eine Gesellschaft erkennt man daran wie sie ihre alten Menschen behandeln, da kann ich nur sagen ohje Deutschland.

Wie möchten Sie leben, wenn Sie alt und allein sind? Senioren WG– das ist die Zukunft.  Aber aufpassen hier wird schon falsch gespielt und die Menschen mieten sich ein in eine Senioren WG wo der Vermieter und der Pflegedienst ein und die selbe Firma ist. Dies ist ein grosser Abhängigkeitsfaktor, denn man kann nicht einfach so seinen Pflegedienst dann wechseln, wenn man als Angehöriger merkt, da ist ja die Pflege gar nicht ok. Und als alter Mensch zieht man nicht mal so eben schnell um, dies ist für diese Menschen ein riesengrosser Einschnitt.

LESETIPP  Das Herz will immer Frieden ♥

Ich unterstütze den Verein Freunde alter Menschen monatlich. Alte Menschen müssen mehr unterstützt werden. Helfen Sie mit.

Ihre Evelyn Störzner

Jetzt beraten lassen

Share this article

Comments

  • Emma
    August 17, 2010

    Den „Verein Freunde alter Menschen“ halte ich für eine gute Sache. Es ist wirklich schlimm, was in unseren Heimen so alles passiert, auch wenn man sagen muss, dass es wirklich längst nicht überall so zugeht. Zu den Senioren-WGs möchte ich sagen: Das ist eine wirklich tolle Sache! Nachdem mein Mann gestorben ist, habe ich mich dazu entschlossen, es mal mit einer WG auszuprobieren. Da sich in meinem Bekanntenkreis niemand für die Gründung einer WG fand, habe ich mich im Internet umgeschaut. In einem Senioren Forum bin ich dann auch fündig geworden. Nun wohnen wir schon seit fast einem Jahr mit zu viert zusammen und es ist sehr schön. Ich kann Senioren-WGs nur empfehlen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.