Home / Alle /

Ein Hauch von „Drüben“ – Jenseitskontakte

Ein Hauch von „Drüben“ – Jenseitskontakte

by Medium Evelyn Störzner

Meinen ersten Jenseitskontakt stellte ich mit 14 Jahren her über eine Kerzenflamme. Ich war neugierig, es faszinierte mich, was ist „drüben“ ….wo kommen wir hin?

Die Neugier trieb mich über Jahre hinweg mich immer mehr mit diesem Thema auseinander zu setzen und die Jenseitskontakte verstärkten sich und es kamen immer mehr Seelen zu mir während einer Sitzung. Sie teilten mir Einzelheiten mit die ich nicht wissen konnte wie Wortfloskeln, Hobby, Beruf, Namen  und Aussehen, die ich dann dem Klienten weitererzählte. Jedesmal bin ich immer wieder von den Erkennungszeichen, die man erhält überrascht und beeindruckt, auch wenn ich schon des öfteren Jenseitskontakte hergestellt habe.

Die Energie welche ich dabei wahrnehme ist „reine Liebe“ eine feine Schwingung die einfach da ist. Eine Energieform die alles Leid wegfegt, die uns tief berührt in unserem Herzen in unserer Seele. Ich wünschte manchmal ihr könntet es spüren, spüren wie schön diese feine Schwingung der Liebe ist, des Eins sein im Universum. Dort gibt es keinen Groll, keinen Hass, keine Falschheit und keine Ungerechtigkeiten. Die Energie ist einfach nur da und durchströmt einen, wie ein Windhauch der einen streift, wie ein Regenbogen am Himmel so fein und zart voller Farben.

Für Hinterbliebene bleibt meist erst nur der Schmerz, die Leere und Fragen über Fragen. Als dieses Jahr meine Schwester von mir ging, wurde auch ich mit diesen Themen konfrontiert. Sie hat sich auch noch bei mir verabschiedet und stand bei mir am Schreibtisch, da wusste ich sie ist gut drüben angekommen.  Später erfuhr ich dann, das sie gegangen ist. Es blieben auch bei mir, auch wenn ich ein Jenseitsmedium bin, Fragen und eine gewisse Leere.

LESETIPP  Meine Zukunft zu verlieren ist nicht vergleichbar mit einer verlorenen Wahl, oder einigen verlorenen Punkten an der Aktienbörse!

Dies erinnert mich an ein Sprichwort, Verfasser mir unbekannt: Wenn wir auf die Welt kommen weinen wir und alle freuen sich, und wenn wir von dieser Welt gehen, weinen alle und wir lächeln.

Für all diejenigen die Trauer zu verarbeiten haben, empfehle ich das Buch „Alles wird gefügt“ von Bernard Jakoby, Hilfe im Umgang mit Tod und Trauer.

Ich habe festgestellt das man sich in dieser hektischen Arbeitswelt nicht die Zeit nimmt zu trauern, auch ich musste das erfahren, das ich das gerne auf die Seite schiebe.

Doch eines weiss ich, dort wo unsere geliebten Seelen hingehen ist es schön, es ist dort Frieden und Liebe und sie haben keine Schmerzen mehr. Und das Schönste ist, sie sind um uns und geben uns Zeichen, lasst sie auch ein Zeichen von Euch empfangen, zündet für sie eine Kerze an und sendet ihnen gute Gedanken.

Herzlichst Eure Evelyn

Für all Diejenigen unter Euch die ein wenig wissen möchten wie diese Energie ist, kann ich Euch folgendes Video empfehlen, es drückt zwar nur einen kleinen Prozentsatz dessen aus was von drüben an positiver Energie kommt, aber wenigstens ein kleiner Ansatz ;o)

Share this article

Comments

  • Ulrike Stötzel
    Oktober 2, 2011

    wunderbar danke fpr Deine Mühe

  • Februar 24, 2012

    hallo liebe Seherin,

    bin auch esoterisch sehr angehaucht u. intressiere mich für Deine Berichte u. freue mich Dich gefunden zu haben.
    Wünsche Dir ne gute Zeit u. lieben Gruß aus Düsseldorf

    Monika Jelitko

  • Maria Dampha
    Mai 4, 2013

    Liebe Evelyn,
    ich habe mir den Hauch des Jenseits angeschaut und bin einfach sehr berührt…. Es kommt da trotzdem eine ganze Menge rüber, auch wenn es nur ein Hauch sein sollte…
    Ich freue mich sehr, dass ich Deine Seite gefunden habe.

    Alles liebe
    Maria

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.